Wissenswertes

Informationen über Trauringe und Materialien

Hier haben wir einige Informationen für Sie gesammelt rund um das Thema Trauringe, Partnerringe, Verlobungsringe, Antragsringe, Memoireringe und Hochzeit. Sollten Sie bestimmte Themen vermissen, die Sie interessieren, würden wir uns über Ihre Anregungen sehr freuen. Am einfachsten schicken Sie uns eine Mail.

Hochzeitsringe sind so unterschiedlich wie die Brautpaare, die sie tragen. Sie sind das Symbol der Liebe und stehen für die Ewigkeit der Beziehung, anderseits müssen Eheringe aber auch im Alltag tauglich sein. Wer sich auf die Suche nach einem Ehering macht, stellt schnell fest, dass es eine schier unendliche Anzahl an unterschiedlichen Trauringmodellen gibt und man schnell dabei den Überblick verlieren kann.

Um Ihnen bei der Entscheidungsfindung zu helfen haben wir die wichtigsten Merkmale gesondert aufgeführt, damit Sie einen Einblick in die Vielfalt an Metallen, Farben, Formen und Oberflächen bekommen. Und Sie können so bereits im Vorfeld eine erste Vorauswahl treffen.


Trauringe

Alles über Trauringe

Die Vielfalt der Auswahl bei Hochzeitsringen ist enorm. Schlicht oder in ausgefallenem Design, mit Diamanten, mit individueller Gravur, ein Mix verschiedener Materialien, es gibt viele Möglichkeiten. 

Die Ringe für Ihre Hochzeit (Hochzeitsringe, Trauringe oder Eheringe genannt) sind mehr als nur ein Symbol. Der Ring ist das sichtbare Zeichen der Liebe, der Zusammengehörigkeit und der tiefen Verbundenheit von Braut und Bräutigam.
Trauringe sind Zeichen unvergänglicher Verbundenheit, aber auch Ausdruck von Stil und Geschmack des Paares. Als Symbol des Vertrauens und der Liebe werden sie ein Leben lang getragen.

weiter lesen

Trauringe aus Platin

Platin

Das edelste aller Edelmetalle. Platin ist ein hellgraues, silberglänzendes Metall. Platin ist rein, selten und unvergänglich. Diese Eigenschaften machen es zum wertvollsten aller Metalle.

Trauringe aus Platin verändern ihre Farbe nicht. Diese weiße Farbe ermöglicht Farbvarianten bei Trauringen, die mit anderen Metallen nicht möglich sind.

weiter lesen

Trauringe aus Weißgold

Weißgold (Graugold)

Gerade diese Farbe fasziniert viele Trauringkunden und inspiriert sie zur Auswahl dieses Edelmetalls. Was uns sehr am Herzen liegt und worauf wir unbedingt hinweisen möchten ist, dass es kein „natürliches“ weißes Gold gibt. Weißgold - oder auch Graugold genannt - wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelt, um eine preisgünstigere Alternative zu Platin anbieten zu können. Die gelbe Farbe des Goldes wird dabei durch die Beimischung anderer weißer Metalle verändert.

weiter lesen

Trauringe aus Gelbgold

Gelbgold

Gold ist ein echtes Edelmetall. Wegen seiner Schönheit und Wertbeständigkeit ist Gold und Goldschmuck bereits seit Jahrtausenden heiß begehrt.

Edle Materialien wie Gold haben die Menschen schon immer fasziniert und standen bereits früher für ganz persönliche Botschaften. Und auch heute hat dieses kostbare Naturprodukt nichts von seinem mystischen Charme verloren. Vom Kultgegenstand und als Totenbeigabe über Zahlungsmittel bis hin zur Wertanlage hat Gold eine bewegte Geschichte hinter sich und hatte schon immer den Hauch von Luxus.

weiter lesen

Trauringe aus Rotgold

Rosé-/Rotgold

Die warme Farbe des Rotgoldes verschieden abgestuft bis hin zum zarten Roségold schmeichelt der Hautfarbe des Trägers und passt sich dieser an. Rotgold wird ähnlich legiert (gemischt) wie Gelbgold. Hier ist der Anteil von Kupfer grösser, um den rötlichen Ton zu erzielen. Weniger konzentriert wird ein feines Roségold erzeugt. Auch die Farbbezeichnung „Apricot“ reiht sich hier in der Farbreihe ein.

weiter lesen

wissenswertes-palladium-trauringe_2

Palladium

Das weiße Metall ähnelt im (chemischen) Verhalten dem Platin. Das ist nicht weiter verwunderlich, da es auch zu den sogenannten Platinnebenmetallen zählt. Palladium ist relativ rar und im Vergleich zu anderen Edelmetallen ebenfalls wertvoll.

Anfang des 19. Jahrhunderts wuchs das Interesse der Chemiker an Platin. So begannen einige mit der Untersuchung der Rückstände von in Königswasser gelösten Platinerzen.

weiter lesen

Ringe aus Silber

Silber

Neben Gold und Platin gehört Silber zu den wichtigsten Edelmetallen im Bereich der Schmuckherstellung. Silber ist ein weiß glänzendes, weiches und gut formbares Edelmetall, das gediegen (also in Reinform) in der Natur gefunden wird. Bereits 5000 v.Chr. wurde Silber von verschiedenen Kulturen genutzt und zur Herstellung von Schmuck, Geräten (Schalen etc.) und Geldmünzen verwendet.

weiter lesen

Ringe aus Edelstahl

Edelstahl

Stahl ist eine hochwertige Legierung von Eisen, die beim Vermischen (Legieren) mit anderen Metallen und auch Nichtmetallen (wie Kohlenstoff) entsteht.

Edelstahl ist zwar kein Edelmetall, hat aber neben Gold, Platin, Palladium und Silber als Schmuckmetall einen Stellenwert eingenommen.

weiter lesen

Brillanten / Diamanten

Diamanten

Der Kauf eines Diamanten ist für viele eine neue Erfahrung, die mit fachkundiger Hilfe zu bewältigen ist. Die grundlegenden Qualitätsmerkmale sind nicht kompliziert und können verständlich übermittelt werden.

Um den Wert eines Diamanten einzuschätzen gibt es präzise, international anerkannte Regeln.

Die wichtigsten Kriterien definiert man durch die so genannten 4 „C“ s.

weiter lesen

Edelsteine

Edelsteine

Die meisten Edelsteine sind Mineralien, wozu auch der Diamant zählt, die wegen ihrer Schönheit, ihrer Farben oder speziell gearteter Lichtwirkungen besonders geschätzt und zu Schmuckzwecken verwendet werden.

Edelsteine werden seit jeher von den Menschen begehrt. Sie galten früher als Statussymbole, die nur der wohlhabenden Schicht vorbehalten waren. Heute werden Edelsteine weniger zur Demonstration von Reichtum, sondern mehr zur eigenen Freude getragen.

weiter lesen